Darmgesundheit & Stärkung des Immunsystems

"Der gesunde Darm ist die Wurzel aller Gesundheit"

 

Diesen Ausspruch kann man heute überall lesen. Tatsächlich aber hat dies schon Hippokrates  um 300 vor Christus so formuliert.

 

Heilung im Darm ist ein Gesundsein aus der Mitte.

 

Es ist ein Wunderwerk.

Unsichtbar wirkend befindet sich der Darm in unserer Mitte, dem Zentrum unseres Körpers. Von dort aus ist er mit allen Prozessen unseres Körpers verbunden. Tatsächlich, so unglaublich es klingen mag, spinnt er das Stroh zu Gold. Alles was wir aufnehmen von außen, verwandelt er (mit all seinen Helfern, den Verdaungsorganen) in unser persönliches Gold und macht es für uns zu eigen und nutzbar. Es ist die Verwandlung von fremden Einflüssen zu unserem Selbst. Und da dürfen wir gut sortieren!

  • Was wollen wir zu uns hereinlassen?
  • Was nehmen wir in den Mund?
  • Was davon ist so kostbar, dass es sich zu unserem Selbst verwandeln darf?
  • Was gehört zu mir, was nicht? (Wer bin ich? Wer bist Du?)

 

Hier kann man es erkennen:
Der Spruch: "Du bist, was Du isst!" hat eine tiefe Wahrheit.

 

Aus jeglichem Stroh, von unterschiedlicher Qualität, versucht unser Darm Gold zu spinnen. Das ist bestimmt nicht immer einfach. Und manchmal muss er alle Kraft aufbringen. Je öfter das passiert, desto schwächer wird er.

Alles  was nicht verwertet werden kann, schickt er wieder nach draußen. Das lassen wir wieder los - wenn wir können ...

Diesen eher unangenehmen und oft mit Scham belegten Teil nehmen wir wieder bewusst wahr. Ist unsere Mitte stark und gesund, dann kann das Gold in uns bis in jede Zelle, in alle Lebensprozesse -körperlich und seelisch- strahlen. Dann ruhen wir in uns, fühlen uns geerdet und können gut mit unseren Emotionen umgehen.

Dieses Zentrum ist unser Solarplexus, ein Nervengeflecht, auch Sonnengeflecht genannt - unser Bauchhirn. Auch feinstofflich ist hier der Sitz des 3. Chakra, des Sonnengeflecht-chakras" Manipura", das Zentrum unserer Lebensenergie, das auch unser Verdauungsfeuer reguliert.

 

Ist die Mitte schwach, dann fehlt uns Halt und Basis. Dann tauchen Beschwerden auf. Auch solche, die wir nicht gleich mit dem Darm in Verbindung bringen, obwohl er ja mit allem verbunden ist.

 

Wir leiden vielleicht an Neurodermitis, Asthma, Allergien, hormoneller Dysbalance, Depressionen, Krebs, Autoimmunerkrankungen , Infektanfälligkeit, Müdigkeit u.a.

 

Deshalb lege ich in meiner Therapie große Aufmerksamkeit auch auf den Darm. Denn deine Mitte stärken bedeutet, Dich zu stärken, Deine Lebensenergie. Von dort aus, ist es ein guter Weg in die Gesundheit.

 

Ein paar interessante Fakten zum Darm

 

Wusstest Du, dass:

  • es Zellen im Darm gibt, die direkt mit dem Gehirn kommunizieren? Dass bestimmte Bakterien dabei mitwirken können, dass du dich traurig fühlst? Und wusstest Du, dass auch Bakterien oder Pilze unsere Gelüste auf bestimmte Nahrungsmittel steuern können?
  • auch die Nebennieren eine Rolle bei der Verdauung spielen? Dass es nicht egal ist wie und wann und mit welchem Gefühl wir essen und leben? Im Stress schütten unsere  Nebennieren Cortisol aus. Das hilft uns im Stress zu überleben, nicht aber zu verdauen.

    Dabei wird die Verdaungstätigkeit herabgesetzt. Das merken wir z.B. durch zu wenig Magensäure, dann wird schon die Nahrung im Magen unvollständig aufgeschlossen. So nimmt das Schicksal seinen Lauf, und das unschuldige Brötchen, das noch schnell auf dem Weg zur Arbeit seinen Weg zu uns fand, wird zu einer Quelle des Unwohlseins.

  • ca. 80 Prozent unseres Immunsystems, also Immunzellen, die Abwehrstoffe produzieren,  im Darm sitzen -  in der Schleimhaut?

    Aber nur ein gut funktionierendes Immunsystem schützt uns vor Krankheiten, auch Krankheiten wie Krebs.

  • Äpfel von anderen Bakterien verdaut werden, als Fleisch ? Fleischverdauung braucht Fäulnisbakterien. Mit dem, was wir essen, können wir also unsere eigene Bakterienfarm züchten. Allerdings haben Bakterien auch Ausscheidungen. Manche wollen wir haben, manche sind richtig ungesund.
  • bei der ungenügenden Verdauung von Kohlenhydraten scheiden Bakterien Alkohol aus (Methanol) So können wir  unsere Leber belasten, ohne auch nur einen Tropfen Alkohol zu trinken

 

labordiagnostik und DarmTherapie

Aufschluss über den Zustand deines Verdauungssystems  geben mir deine Symptome und die Laboruntersuchung deines Stuhls.

Hier möchte ich folgendes herausfinden:

  • Welche Bakterien fühlen sich bei dir wohl, welche nicht?
  • Sind Verdauungsreste und Entzündungsparameter zu finden?
  • wie geht es der Schleimhaut und dem darmassoziierten Immunsystem?

Es ist erstaunlich, aber eine ganze Menge lässt sich aus deinem Stuhl herauslesen und genauso lässt sich vieles im Körper über den Darm therapieren.

Noch erstaunlicher ist es aber, wie wenig es manchmal braucht. Unsere Nahrung kann schon unser Heilmittel sein. Auch kommen Probiotika und Heilpflanzen  und Vitalstoffe zum Einsatz. Verändern wir das Milieu, dann kann das Wunderwerk Körper wieder gesund weiter arbeiten und leben.

 

Stärkung des Immunsystems

Unser Immunsystem ist ein unglaublich komplexes System und besteht aus einem perfektem Zusammenspiel zwischen bestimmten Zellen, Geweben und Signalstoffen usw. Grundsätzlich gehe ich davon aus, dass nichts in der Natur wirklich fehlerhaft ist. Alles Leben ist darauf ausgerichtet zu überleben. Deshalb ist unser Körper in der Lage, sich gesund zu erhalten , sofern wir ihn dabei unterstützen.

Sehr viele Faktoren haben Einfluss auf das Immunsystem:

  • Es spielt eine Rolle, wie wir leben. Die Arbeit Immunsystems wird zum Bsp. im Stress herabgesetzt. Da ist der Körper im Überlebensmodus und muss dafür Energie bereitstellen. In dem Moment  kann er sich nicht um diese Abläufe im Körper kümmern, erst wenn die Entspannung wieder eintritt, wird das Immunsystem wieder hochgefahren. Dabei hat auch unser emotionales Empfinden Einfluss darauf.
  • unsere Darmgesundheit  ist ein wesentlicher Faktor für ein funktionieres Immunsystem.
  • Wichtige Nährstoffe,( Vitamine, Mineralien, Spurenelente),Enzyme, die wir eigentlich aus der Nahrung bekommen sollten, beflussen unsere Abwehr maßgeblich.
  • Bewegung und auch Singen oder Tanzen beeinlusst unser Immunsystem. Der gesunde Lymphfluss/ Abfluss im Körper wird dabei gefördert und das wiederum sind freie Bahnen für ein aktives Immunsystem.

All dieses unterstütze ich mit meinen Therapien. Zusätzlich können auch Massagen, Schröpfen und Ausleitungsverfahren zur Anwendung kommen.